Ehrungsabend im BRK Kreisverband Landshut

Veröffentlicht am 16.05.2018

Am 08. Mai 2018, dem Weltrotkreuztag, fand im BRK Seniorenwohnsitz am Hofberg der feierliche Ehrungsabend des BRK Kreisverbandes Landshut statt. Neben zahlreichen zu ehrenden Mitgliedern konnte eine große Zahl Ehrengäste aus den Reihen des BRK sowie zahlreicher befreundeter Hilfsorganisationen begrüßt werden. Kreis- und erster stellvertretender Bezirksbereitschaftsleiter Volker Andorfer, welcher zusammen mit der Leiterin der Jugendarbeit, Gabi Pawlik, sowie dem Vorsitzenden der Kreiswasserwacht Landshut, Florian Suttor, die Anwesenden, darunter die Ehrenmitglieder Käthie Holzner und Paul Gilch, sowie den Ehrenkreisbereitschaftsleiter Franz Plieninger, auf das Herzlichste begrüßte, stellte in seiner Rede fest, dass es sich bei den zu verleihenden Auszeichnungen ausnahmslos um besondere Ehrungen für herausragende Verdienste handle, welche mit Stolz in Empfang genommen und forthin auch getragen werden dürfen. Der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Bernhard Schätzl, welcher den Geschäftsführer des BRK Kreisverbandes Landshut, Martin Hofreuter, der wegen einer parallel in München stattfindenden Veranstaltung verhindert war, vertrat, dankte den anwesenden Helferinnen und Helfern im Namen der Geschäftsführung für die langjährigen Verdienste, welche sie sich um das BRK erworben hatten. Besondere Worte des Dankes fand der Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Landshut und ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Landshut, Hans Rampf. Er erinnerte daran, dass alljährlich am 8. Mai, dem Geburtstag des Gründers des Roten Kreuzes, Henry Dunant, der Weltrotkreuztag gefeiert werde. Und dies sei ein besonderer Tag für alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Langjähriges ehrenamtliches Engagement, so Hans Rampf, sei keine Selbstverständlichkeit. Egal ob dies in den Bereitschaften, dem JRK, der Wasserwacht oder im Bereich der Blutspende stattfindet: ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wären all diese Dinge nicht oder nur mit größtem finanziellen Aufwand möglich. Seinen größten Respekt zollte er bei dieser Gelegenheit nochmals all den Helferinnen und Helfern, welche ab dem Jahr 2015 bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise mitgeholfen hatten. Ohne dieses großartige ehrenamtliche Engagement wäre der Staat wohl nicht fähig gewesen, diese enorme Belastung zu schultern. Das Ehrenamt, so Kreisverbandsvorsitzender Hans Rampf, ist eine nicht wegzudenkende, tragende Säule unserer Gesellschaft.

Im Anschluss an die Festreden wurden zahlreiche Helferinnen und Helfer der Gemeinschaften Bereitschaften, JRK und Wasserwacht für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erfuhr das langjährige Mitglied der Bereitschaft Ergoldsbach, Ludwig Stübinger. Er wurde vom Kreisverbandsvorsitzenden Hans Rampf sowie dem Kreis- und erstem stellvertretendem Bezirksbereitschaftsleiter Volker Andorfer als Anerkennung für seine langjährigen Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz zum Ehrenmitglied im BRK Kreisverband Landshut ernannt.

Erstmals in diesem Jahr wurde an verdiente Mitglieder das Ehrenzeichen des BRK-Kreisverbandes Landshut in Bronze, Silber und Gold verliehen. Das Ehrenzeichen in Bronze für vorbildlichen Einsatz um die Belange des Roten Kreuzes erhielten Edith Schandl, Michael Egger, Edelgard Schulz, Sabine Glashauser, Marianne Huber und Florian Suttor. Das Ehrenzeichen in Silber für besondere Verdienste um die Belange des Roten Kreuzes wurde überreicht an Dr. Harald Dietz, Volker Andorfer, Rudolf Vilser, Michael Grebhardt, Bernhard Heim, Stefan Eisenschink, Gabi Pawlik, Clemens Daffner und Stephan Costa.  Das Ehrenzeichen in Gold für außergewöhnliche Verdienste um die Belange des Roten Kreuzes wurde verliehen an Dr. Burkhard Bauer, Franz Plieninger, Helmut Wimmer und Hans Rampf.

Im Anschluss an die Ehrungen wurden die Gäste mit einem hervorragenden Büfett, welches der Küchenchef des Seniorensitzes am Hofberg, Herr Reinhard Denoke, mit seinem Team vorbereitet hatte, verköstigt.

Artikelaktionen

Unsere Servicezentrale

 

Mo-Do 8 Uhr - 17 Uhr

Fr 8 Uhr - 14 Uhr

 

Tel.: 0871/96221-0

Fax: 0871/96221-20

E-Mail schreiben

Blutspendemöglichkeit

Suchen Sie einen aktuellen Blutspendetermin in: